Neueste Beiträge

Seiten: 0 ... 70 80 [10]
91
Reparaturhilfen / BX 19 GTi - welches Getriebe gehört rein?
« Letzter Beitrag von bxnoire am 12, Aug, 2019, 18:21:05 »
Hallo zusammen,

bin gerade dabei, meinen schwarzen BX 19 GTi  Baujahr 1991 mit DKZ-Motor wieder fahrfähig zu machen. bx-noire soll wieder aufleben  8)
Leider ist mir mein Lager in den letzten 9 Jahren etwas über den Kopf gewachsen und es enthält viele Teile, deren Existenz mir schleierhaft ist :o

Nun hier liegen 3 brauchbar aussehende Getriebe rum: ein 20CL20, ein 20CL21 und ein 20CL22. Welches davon gehört denn in mein Auto rein???

Außerdem liegt hier ein ganzer BDY-Motor rum. Weiß noch jemand, wie der zu mir gekommen ist?  ::)

LG,
Martin
92
Biete / Re: Verkaufe durchgewarteten BX "Top" 1.9Benziner 109PS
« Letzter Beitrag von steve hislop am 11, Aug, 2019, 09:22:05 »
VERKAUFT
93
Biete / Re: Verkaufe durchgewarteten BX "Top" 1.9Benziner 109PS
« Letzter Beitrag von steve hislop am 07, Aug, 2019, 18:11:11 »
Hier gehts zur Mobile.de-Anzeige:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=282368337&1565194079378

Mehr Bilder kann ich gerne verschicken per Mail.
94
Biete / Verkaufe durchgewarteten BX "Top" 1.9Benziner 109PS
« Letzter Beitrag von steve hislop am 06, Aug, 2019, 07:32:18 »
Hallo Zusammen,

hiermit möchte ich meinen 1990er(nächstes Jahr H-Kennzeichenfähig) BX Sondermodell "Top" in dunkelblaumetallik mit dem 1.9er Monopoint / 109PS Benziner-Motor und Schaltgetriebe verkaufen.
Laufleistung ist 194.000km. Scheckheft vorhanden und gepflegt bis 100.000km.

Hintergrund:
Ich habe den Wagen zusammen mit einem anderen BX (GTI/120PS/Automatik/94TSDkm (ist ebenfalls zu verkaufen, aber nicht so günstig-wenn überhaupt)
von einem Quaterhorse-Gestüt nahe der französischen Grenze in Merzig gekauft.

Die Besitzer hatten 120 Pferde und sind komplett Bankrott gegangen inklusive Räumungsbefehl für alles.
So etwas geht natürlich nicht von heute auf morgen und ich wurde zufällig auf die BXe aufmerksam,
weil die lange Zeit im Hintergrund einiger MB W123er-Bilder auf Ebaykleinanzeigen zu sehen waren.

Irgendwann waren dann auch die 2 BX zu haben , jedoch nur im Paket.
Also bin ich zwei Mal je 6 Stunden (hin&zurück) nach Merzig gefahren, da ja immer nur ein Wagen auf den Trailer passte.

Der blaue BX um den es hier geht, war 2010 abgestellt worden in einem sauberen Kuhstall.
Weil er vermeintlich einen Kupplungsschaden gehabt haben sollte.
Der Motor lief, der Wagen pumpte sofort hoch, aber es ließ sich wirklich kein Gang einlegen.
Am Ende bin ich unsicher ob nicht einfach nur die Ausrückgabel von dem Hebelpunkt am Getriebe irgendwie abgerutscht war, weil sich der Plastikring zerlegt hatte...aber das ist Spekulation.
Die Reibscheibe war fast auf die Nieten runter.

Was ich in den letzten Wochen an Wartung/Reparaturen gemacht habe:

Zahnriemen mit Spannrolle und Meyle-Wasserpumpe gewechselt

Kupplung und Ausrücklager getauscht(also Getriebe raus)

Schwingarmlager hinten komplett gewechselt (obwohl noch keine wirklichen X-Beine bestanden, waren die Lager in den fritten)

Alle Fahrwerks-Kugeln neu (Kugeln für 64PS Saugdiesel gewählt) inkl. Hauptspeicher

Die Stopfen des Mengenteilers waren undicht, daher den kompletten Mengenteiler,
sowie Druckregler ausgebaut und komplett neu abgedichtet

Bremsen ringsum neue Scheiben und Beläge

Neue Reifen (Hankook) ringsum auf GTI-Felgen(!)

Neuer Auspuff ab KAT

Leitungen zu den Federzylindern an der Hinterachse hinten neu

Rücklaufleitungen an den Federzylindern vorne neu

Bremsschläuche vorne neu

Luftfilter, Kerzen,Kabel,Verteilerkappe+Finger sowie Vorwärmungsschlauch neu

LHM gespült und neu

Motor-Ölwechsel

Getriebe-Ölwechsel

Alle 3 Motoraufhängungen/Lager neu

Die üblichen Stellen unter den vorderen Kotflügeln fachmännisch geschweisst, versiegelt(Sikaflex),rostschutzgrundiert und lackiert(ist mein 6ter BX).
Sonst ist da kein Rost dran gewesen.Nicht an der Auspuffaufhängung hinten am Kofferraum, nicht unter der hinteren Stossstange nicht am Zusatztank, nicht am Tankeinfüllstutzen.Nada.

Instandsetzung der verbastelten Elektrik durch nachgerüstete AHK (Nebelscheinwerfer vorne und hinten gingen nicht), jetzt alles perfekt. AHK ist ab.

Heizungsverstellung instandgesetzt

Lüftermotor wiederbelebt mit neu eingelötetem Kondensator

Scheibenheber instandgesetzt Fahrerseite

Neue Batterie Marke "Banner"

Teilekosten(!) belegbar ca. 1.500,-€


Zustand des Wagens:

Der BX federt einwandfrei sähmig, bremst perfekt, schaltet perfekt und der Motor ist nicht nur der leiseste und samtigste den ich je hatte,
er ist definitiv auch Kerngesund...geht richtig ab.

Hydraulik schaltet,hebt und senkt sich einwandfrei und der Wagen ist komplett trocken,
die Leitungen sehen alle hervorragend aus, die Beschichtung ist noch top und das ganze System ist absolut dicht.
Und ich meine ABSOLUT dicht.
Kein "schwitzen".Nichts.

Keine Risse im Amaturenbrett, keine Klarlackablösungen.

Die fast 30 Jahre sind nicht spurlos an ihm vorbeigegangen und es gibt Kratzer die ich nicht rauspoliert bekommen habe,
aber der Wagen ist rostfrei sowie komplett mit Fluidfilm behandelt und damit für die nächsten Jahre ein bestens gewartetes Exemplar.

Wer die Stossstangen lackieren lässt und neue Zierleisten drauf macht, hat einen auch optisch hervorragenden BX.

Durch einen Arbeitgeberwechsel mit Freistellungsvertrag, hatte ich 3 Monate Zeit um mich um die beiden BXe zu kümmern
und ich habe 10 Wochen á 5-6 Tage auf der Bühne an den Auto´s gearbeitet, wobei der silberne GTI deutlich weniger Wartungsstau hatte und kein Getriebeausbau nötig war.
An dem blauen habe ich sicherlich 6-7 Wochen voll gearbeitet= 5 Tage x 6h täglich x 7Wochen= 210h Arbeit.

Durchschnitt einer freien Werkstatt liegt bei 60€/h x 210= 12.600,-€.
Sagen wir der Profi wäre doppelt so schnell wie ich, sinds immer noch 6.300,-€ die da theoretisch an Arbeitslohn reingeflossen sind.

Ist aber alles nur heisse Luft-ich möchte nur darstellen , das ich da nicht nur mal eben dünn drüber bin,
sondern mir echt Mühe gegeben habe mit dem Wagen.

Da ich die Szene kenne und auch die Preise eines guten BXs,
ich aber auch Realist bin und weiß das der BX einen sehr begrenzten Kundenkreis hat
und es sich trotz der vielen Arbeit nicht um ein perfektes Exemplar mit niedriger Laufleistung handelt,
möchte ich VB 3.800€ inklusive neuem TÜV für den Wagen.

Aktuelle Bilder mit allen Details folgen in den nächsten Tagen.
Orga 5120

Kontakt bitte per PN

Standort. 57080 Siegen

Kann auch gerne für Spritgeld entgegenkommen im Umkreis von ca.200km.

 
95
Biete / Re: BX Break zu verschenken
« Letzter Beitrag von BX-TRI-Rose am 27, Jul, 2019, 13:05:30 »
96
Biete / Re: BX Break zu verschenken
« Letzter Beitrag von Ermel am 27, Jul, 2019, 11:28:22 »
Der ist wohl nicht mehr da, oder?

Schwebende Grüße, Ermel.
97
Rat und Tat / Schaltpläne BX 14 TGE benötigt
« Letzter Beitrag von g-homme am 16, Jul, 2019, 19:42:36 »
Hallo zusammen,
hat irgendjemand vielleicht Schaltpläne des Modells BX 14 TGE (meiner ist Bj. 92)?
Konkret bräuchte ich Hinweise zur originalen Verkabelung der Lambdasonde (bei mir durch Gaseinbau etwas verbastelt), des Drosselklappensensors, Zündspule etc.
Habe zwar zwei Handbücher, aber der 14 TGE wird darin dummerweise nicht behandelt sondern nur Vergaser bzw. 16er.
Beste Grüße, Chris
98
Technik und Funktionen / Re: Wieviele Bx´e leben in diesem Forum
« Letzter Beitrag von Xtrem-driver am 13, Jul, 2019, 09:17:45 »
Meiner mag da auch noch dazu:  8)

BX 16 RS "ULTRA" Baudatum 30.07.1987, Ez. 04.01.1988, Rot mit Schiebedach, ZV, E-Fenster vorne, Radiovorbereitung, Blaupunktradio (schaltet neuerdings mit der Zündung ein und aus  ;D) und Kopfstützen hinten. Der Wagen stammt aus erster Hand. Und sogar die originalen Rechnungen waren dabei!
99
Technik und Funktionen / Kurbelwellensensor
« Letzter Beitrag von Xtrem-driver am 13, Jul, 2019, 09:01:21 »
Als erstes ein herzliches Servus an alle!

Ich bin neu hier im Forum, schraube viel an Oldtimern und seit 2 Jahren auch auf Hydropneumaten als ich nämlich von einem Freund einen Citroen BX bekommen habe. Es ist ein BX 16 RS,  Baudatum 30.07.1987, EZ 04.01.1988 ,  72 PS mit Kat, Rot mit Schiebedach und ca. 140.000km aus erster Hand.
Aktuell habe ich gerade Motor und Getriebe ausgebaut (Zahnriemen, Kupplung, Auspuffkrümmer schweißen, alle WD-Ringe usw. erneuern,...).
An dem Motor ist mir schon früher aufgefallen, daß da so ein 3poliger Stecker im Motorraum herumhängt, der, weil auf dem Auspuffkrümmer liegend, auch nicht mehr sehr frisch aussieht. Hab mir nix dabei gedacht, weil der Wagen lief ohne Probleme. Könnte ja sowas wie ein Diagnosestecker sein, hat auch nirgends gepasst.
Ist aber der Kurbelwellensensor!
Jetzt frag ich mich ob der nicht doch eine Funktion hat, denn so zum Spaß baut Citroen den ja sicher auch nicht ein? Komischerweise ist beim BX 14 RE Bj. 1989 von meinem Freund der Stecker auch nicht belegt. Sind zwar 2 verschiedene Motoren, aber trotzdem eigenartig.
Kann mir von Euch da bitte wer Infos geben oder mal in seinen Motorraum schaun wie das so aussieht? Der Sensor liegt am Übergang Motor zu Getriebe, schaut also auf den Schwung.
Danke!
100
Reparaturhilfen / Re: Einspritventile überholen
« Letzter Beitrag von Dr.Jones am 02, Jul, 2019, 12:46:09 »
Moin Chriss,

bin ja gespannt auf die Doku. Sind die Filtersiebe denn überhaupt nötig auszutauschen?

Und welche Dichtringe meinst Du? Interne, oder die zur Rail und unten zur Ansaugbrücke?
Seiten: 0 ... 70 80 [10]