Autor Thema: Winterschlaf / Einmotten / Einlagern  (Gelesen 4790 mal)

Offline St.Eve

Winterschlaf / Einmotten / Einlagern
« am: 03, Sep, 2017, 00:06:24 »
Guten Abend,

ich werde meinen BX Ende diesen Monats wegstellen, bis Frühjahr.

Hat jemand brauchbare Tipps zum Einlagern, was die Arbeit des Wiederinbetriebnehmens erleichtert oder Tipps zum konformen "Lagern" vom BX?
Ich hätte ihn wohl einfach mit Super Plus vollgetankt, dann auf Böcke gestellt, mit fast freihängenden Rädern, die Batterie rausgenommen und die Scheiben n Spalt aufgelassen, damit er nicht schimmelt, innen.
Vielleicht weiß noch jemand was - Gruß aus Hannover
1992 BX14TGE "Classic", 0-Ausstattung, rot, sehr gut, 116.500

Offline BX-TRI-Rose

Re: Winterschlaf / Einmotten / Einlagern
« Antwort #1 am: 03, Sep, 2017, 10:42:32 »
 8) Beheizte Gerage oder temperierter Luftsack  8)

Außer den normalen konservierungen hätte ich nur einen Tip:
Gegen kleine Nager im Innenraum Rattengift in kleinen Tütchen
auslegen. Alle vier bis sechs Wochen kontrolieren und gegebenenfalls
Kadaver entfehrnen. Da mit den geöffneten Fenstern kann bei hoher
luftfeuchtigkeit kontraproducktiv sein. Luftentfeuchter im Innenrauf
sind da besser. Sowas wie dies:
http://www.ebay.de/itm/Luftentfeuchter-Granulat-12-x-450g-Vliesbeutel-Raumentfeuchter-1-/111775406131?hash=item1a06555833:g:ny8AAOSwT5xZRAIv


LG ngo

BX 16 TRI  / Mai 87 Winterschlaf
BX 19 TRD Break  (ehemals 15 RE Break) / Mai 89 Alltag
BX 19 TRD / Okt 85 Winterschlaf
BX 14 TGE Break / (ehemals 16 TGI Break) Juni 92 Aufbau
BX 18 TZD Turbo / Sep. 91 Aufbau
BX 18 TZD Turbo / Dez. 91 Schlachter
US Ford Windstar 3.0l V6 LPG/ Jun 98 Alltag

andrefrey

  • Gast
Re: Winterschlaf / Einmotten / Einlagern
« Antwort #2 am: 03, Sep, 2017, 15:52:49 »
auf Böcke ist schon nicht schlecht
wenn die Reifen wirklich entlastet sind ok, sonst auf 3,5 bar aufpusten gegen Standplatten

Offline Ermel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 188
Re: Winterschlaf / Einmotten / Einlagern
« Antwort #3 am: 03, Sep, 2017, 16:28:01 »
Ich pump sie auch auf und schieb den Wagen dann alle paar Wochen mal ein Stückchen vor oder zurück, damit die Lager nicht immer auf derselben Stelle stehen -- vielleicht Aberglaube, kostet ja aber nix.  Nicht die Handbremse ziehen -- oder meinetwegen schon ab und zu mal ziehen, aber nicht mit gezogener Handbremse stehenlassen. 

Ansonsten vor dem Ein- und nach dem Ausmotten Öl wechseln (Filter nur hinterher), Batterie ausbauen und gelegentlich nachladen, ab und zu das Heizungsventil bewegen, und NICHT den Motor starten -- das fördert nur die Kondenswasserbildung im Auspuff, denn so warm, daß das wieder rausverdunstet, wird er im Stand nicht. 

Karosserie nicht abdecken -- erstens droht auch hier Schwitzwasser, und zweitens erzeugen auch kleine Dreckteilchen große Schürbelspuren im Lack.  Einfach nach dem Ausmotten mit viel Wasser waschen ist schonender.

Liebe Grüße, Ermel.
Alltag: BX 19 TZI Break climatisée "Dana", ETP (gris cristal met.), 1991, Orga 5457, ca. 220 Mm.
Arbeitsvorrat: BX GTi automatique, ETB (gris dolmen met.), 1992, Orga 5622, ca. 130 Mm, suche DKZ-Motor; BX 16 TGI Break, EJX (rouge furio), 1991, Orga 5302, ca. 420 Mm, suche Schweißer :-)

Offline ChrisBX007

Re: Winterschlaf / Einmotten / Einlagern
« Antwort #4 am: 03, Sep, 2017, 20:58:03 »
Hllo,

was mir noch einfällt , man kann das Auto, auch auf Holzstämme, Blöcke stellen und

den Motorraum, ein alter Meister sagte mir mal mit WD 40 oder ähnlichem einsprühen.

Sonst war das erste und Entfeuchter sehr gut, , ;)

Auch einen Batterieladewächter anklemmen, wenn man Strom hat.
« Letzte Änderung: 03, Sep, 2017, 21:03:40 von ChrisBX007 »
schwebenden Gruß Chris,
mit GS Break 76 er, CX GTI 78 er, CX Prestige 03.76 er alle auf 07 er KZ, BX GTI 89 er abgemeldet,
BX 91 er Piknik Alltagsauto.

Offline TwoBlue

Re: Winterschlaf / Einmotten / Einlagern
« Antwort #5 am: 04, Sep, 2017, 00:18:59 »
Ganz ehrlich: Luftdruck in den Reifen erhöhen ( >= 3 bar) und Batterie raus und zu Hause ab und zu mal laden (BX steht ein paar km von zu Hause weg) oder in der eigenen Garage eingebaut laden
Ab und an vor bzw. zurück rollen mach ich auch aber das war's. Volltanken ist eigentlich überflüssig (weil Kunststofftank), kann aber Sinn machen wenn man ein paar Cent sparen möchte (Sprit i.d.R. im nächsten Jahr teurer). Mehr mach ich nicht, klappt seit 2013 sehr gut und das in meinem Fall bei einem BX mit Saison 05-07, steht also 9 Monate und braucht beim ersten Start 2 Sekunden länger als üblich.

Offline St.Eve

Re: Winterschlaf / Einmotten / Einlagern
« Antwort #6 am: 07, Sep, 2017, 20:43:50 »
Ja, ich werds jetzt auch so machen, dass er in meine eigene Garage und nicht in die Halle weiter weg kommt, wenns einen überkommt, kann man wenigstens n' bisschen schrauben und basteln ;)

Ich schätze mal, dass es vor allem Sinn macht, den Wagen aufzubocken, um die Reifen und vor allem die Federbeine zu entlasten.
Batterie ist klar, das ist kein Problem, und mit dem volltanken ist dann auch usus.

Weiter gehts dann mit dem "Winter- BX", wobei ich da noch gar nich sicher weiß, was genau und wie... fährt zu gut ;)

Danke für eure Tipps,
Gruß
1992 BX14TGE "Classic", 0-Ausstattung, rot, sehr gut, 116.500

Offline frommbold

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 248
Re: Winterschlaf / Einmotten / Einlagern
« Antwort #7 am: 09, Sep, 2017, 21:32:58 »
nachdem meine zicke aufgrund ihrer chronischen inkontinenz über 3 jahre vorn recht hoch aufgebockt und hinten die ganze zeit auf den reifen stand, danach dann gute 1,5 jahe auf den rädern (ok., waren 3 bar drauf), auf denen sie alle paar monate mal ein stück vor- und zurüchgerollt wurde - und meine reifen keine beulen haben, mal die frage...

hat sich hier schon mal wer die reifen unrund gestanden?

grüsse vom frommbold


Offline TwoBlue

Re: Winterschlaf / Einmotten / Einlagern
« Antwort #8 am: 11, Sep, 2017, 00:13:06 »
Als wir 2013 unseren Deauville geholt haben dürfte der so 3-4 Jahre (HU-Plakette) auf seinen Winterreifen gestanden haben, die haben wir noch auf der Überführungsfahrt gegen die Sommerreifen getauscht. Wie auf Bauklötzen, nun werden die aber auch beim Abstellen normalen Luftdruck gehabt haben...

Wenn ich den RX-8 alle paar Wochen mal bewege kommt es mir am Anfang auch ein bischen 'unrund' vor. Einerseits kann es der Umstieg von der HP sein, andererseits der Unterschied 175er auf 14 Zoll zu 225 auf 18 Zoll mit entsprechendem Niederquerschnitt und fahrbereiten 2,2bar. Legt sich halt wieder wenn der Reifen durchgewalkt wird.