Author Topic: BX 19 Monopoint: Wesentlich höhere Öltemperatur als beim 16er??  (Read 5808 times)

Offline DanielW

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 126
Hallo zusammen,

der 19er ist seit der 2. Januarwoche drin und läuft ganz OK.
Wegen der Gasanlage (hatte keinen Bock, nochmal den ganzen Kabelbaum umzubauen) und weil der 19er ja keinen (?) Fehlerspeicher hat, den man einfach ausblinken kann, habe ich die komplette Einspritz- und Zündanlage vom BDY beibehalten.
Dachte mir, notfalls wird der Spritdruck etwas höher gestellt, wenn es nicht reicht.
Fahrtests mit dem Laptop an der Gasanlage (Lambdaanzeige) haben aber gezeigt, daß die Einspritzung durchaus auch den 19er gefüttert bekommt, ich habe keine Abmagerung feststellen können. Auch auf Gas läuft er momentan ohne große Änderungen in den Einstellungen sehr gut.
Irgendwie habe ich aber den 19er im Schlachter, komplett original, viel spritziger und kräftiger in Erinnerung.
Er läuft aber "fett", wenn man drauf tritt (normale Lambdasonde, das sagt natürlich wenig).

Und mir fällt auf, daß die Öltemperatur extrem viel höher ist. Wasser ist normal, festgenagelt auf "Mitte", bzw. mit dem 19er jetzt vielleicht einen Millimeter wärmer. Um die 85 Grad, laut Cockpit, vorher waren es dann wohl 82°  ;D
Aber das Öl: Jetzt im Winter, wo beim 16er nach 5km Vollgas die Nadel gerade mal bei vielleicht 70-80° landete, stehe ich mit dem 19er bei über 100°, vielleicht 110. Das kann doch nicht sein??
Achso: JA, es sind dieselben Sensoren, ich habe alle mit übernommen. Also keine Abweichung dadurch.

Ist der 19er soviel heißer im Öl? Oder soll ich mir Sorgen machen? Bei über 130 etwa hört die Lambdaregelung ja auf, wenn ich mich recht erinnere. Wenn jetzt die 16er Einspritzung einfach nach Kennfeld einspritzt, ist das zu wenig. Nicht mager, aber eben nicht fett genug.
Das würde für den Benzinbetrieb gelten.
Aber der Gasbetrieb läuft immer nur nach Lambda. Auch da hab ich bei konstant 160 km/h mit dem 16er nur im Hochsommer bei über 30° Lufttemperatur die 100° Öltemperatur erreicht. Im Winter hob kaum die Nadel ab.
Mit dem 19er jetzt eben 100° im Winter...

Was sagt ihr?

Viele Grüße
Daniel
90er BX 1916 TZI LPG (Alltagsschlampe mit Sparfaktor) - 85er Dodge B250 LPG (Plüschmobil, natürlich auch mit Gas) - 92er Maserati 4.24v biturbo - 85er Ente (hat lebenslanges Dauerwohnrecht) - 88er CX Prestige Turbo2 (zu verkaufen, falls jemand Interesse hat? Seit 2005 stillgelegt...)

Offline DanielW

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 126
Vergessen:
Da ich die 16er Einspritzung drin habe, habe ich auch das andere Schwungrad übernehmen müssen. Das hat die "Zahnlücke" in Relation zum OT viel später, wenn ich mich recht erinnere.
Da die Zahnlücke normalerweise den Zündzeitpunkt bestimmt, habe ich den Verdacht, daß der 19er normalerweise vieeeel früher zünden sollte, als er es jetzt tut. Leider finde ich keine Daten für die Einspritzer!  Was hat der 16er BDY, was der 19er (DDZ?? Motortypenschild fehlt)


Hatte eine Idee, damit er wenigstens mit Gas mehr power hat:
Bei Gas stellt man möglichst die Zündung vor, mindestens 3°. Geht ja nicht...

Ist die Zündung beim Vergasermodell eine eigenständige Geschichte? Könne man den Vergaser-Verteiler montieren und damit den Zündzeitpunkt nach Bedarf einstellen?


90er BX 1916 TZI LPG (Alltagsschlampe mit Sparfaktor) - 85er Dodge B250 LPG (Plüschmobil, natürlich auch mit Gas) - 92er Maserati 4.24v biturbo - 85er Ente (hat lebenslanges Dauerwohnrecht) - 88er CX Prestige Turbo2 (zu verkaufen, falls jemand Interesse hat? Seit 2005 stillgelegt...)

Offline Dr.Jones

DIe Öltemperatur Deines 19ers (sollte tatsächlich ein DDZ sein - hatte doch auch Monopoint?) halte ich für normal und unkritisch. Mein 16er hat im Normalbetrieb auch so Werte um die 100. Bei noch mehr Leistung dann auch entsprechend mehr. Allerdings fährt man im Normalbetrieb ja schon fast immer Vollgas...

Die Lambdaregelung setzt bei Vollgas aus, Geschwindigkeit hat da keinen Einfluss, wie soll das Motorsteuergerät auch davon etwas mitbekommen?

Der Zündzeitpunkt wird vom Motorsteuergerät bestimmt und kann bei der Magneti Marrelli des 16ers über die Diagnose (ELIT, Lexia, sogar mittels Blinkverfahren) eingestellt werden.
BX 14 TGE Technic `93 Gris Silex, BX 16 Valve ´90 Gris Dolmen, BX 19 GTi ´89 Gris Meteor, [BX 16 Valve `91 Noir], BX 16 Valve ´90 Blanc Meije, BX 19 TZI ´93 Gris Silex, (BX 16 TZI ´91 weiß, BX 14 TGE Classic weiß), [BX 16 TZI `91 EVE, BX 19 TGD `91 Gris Dolmen], BX 16 TZI Rouge, BX 16ValveBreak

Offline DanielW

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 126
Moin,

zur Temperatur: OK... mein 16er war wie gesagt nur bei Dauervollgas bei 100. Selbe Ölwanne und Temperatursensor... Mal beobachten, was sich im Sommer bei 35 Grad ergibt!

Zum Gemisch: Habe halt nur die normale Lambdasonde... die bleibt aber noch auf "fett", auch bei Vollgas. So gesehen war der 16er "noch fetter" ;-)
Die Gasanlage regelt allerdings immer (!) auf Lambda 1. Auch bei Vollgas... bei Gas macht "fett" auch keinen Sinn, da geht nur mehr brennendes (ab-)Gas am Auslassventil vorbei und überhitzt es. Das ist der Grund für das Gerücht, Gas würde heißer brennen.
Natürlich fehlt dann in beiden Fällen die Kühlung durch das Benzin, daher soll man ja nicht Vollgas auf Gas...
Sollte mir eine Breitbandsonde rein setzen und den Spritdruck am Regler so anpassen, daß wenigstens auf Sprit das Gemisch stimmt.

Aber das wichtigste:  ???
Wie kann man den Zündzeitpunkt einstellen??? Das habe ich noch nie gelesen, das wäre cool! Auf Gas kann er ja wesentlich früher zünden, hat über 100 Oktan. Ich tanke eh Super+, weil es etwas länger haltbar ist (brauche vielleicht eine halbe Tankfüllung im Jahr).

Grüße
Daniel
90er BX 1916 TZI LPG (Alltagsschlampe mit Sparfaktor) - 85er Dodge B250 LPG (Plüschmobil, natürlich auch mit Gas) - 92er Maserati 4.24v biturbo - 85er Ente (hat lebenslanges Dauerwohnrecht) - 88er CX Prestige Turbo2 (zu verkaufen, falls jemand Interesse hat? Seit 2005 stillgelegt...)